http://dr-woehrle.de/angebot/asthetische-zahnheilkunde/

Glück und Erfolg ausstrahlen

 

Bei der ersten Begegnung schauen 80 % der Leute zuerst auf Mund und Zähne. Schöne Zähne verkörpern Vitalität, Jugend, Gesundheit, sympathische Ausstrahlung, Lebensqualität, Durchsetzungskraft. Daher sind der Erhalt sowie die Wiederherstellung der Ästhetik ein elementarer Bestandteil in der modernen Zahnheilkunde geworden.

 

 

 

Ein strahlendes Lächeln und schöne, weiße Zähne – wer wünscht sich das nicht?

Ein sympathisches Lächeln ist ein Signal für die Umwelt und zeugt von Offenheit, guter Laune, Humor und Selbstsicherheit. Das Lächeln zeigt unserer Umwelt, dass wir bereit sind auf andere Menschen zuzugehen und hat eine große Bedeutung im Berufs und Privatleben. Für immer mehr Menschen ist es daher wichtig, dass die Zähne nicht nur gesund und makellos sind, sondern dass ihr Gebiss auch schön und ästhetisch aussieht. Weiße, ebenmäßige Zähne gelten als Statussymbol und sind ein Zeichen für Jugend, Schönheit und Gesundheit.

 

Bei uns gewinnt die Zahn-Ästhetik immer mehr Bedeutung

Denn ästhetische Zähne und ein schönes Lächeln werden mit Attraktivität, Vitalität und Erfolg verbunden. Einfluss auf die Zahn-Ästhetik haben Zahnfarbe, Zahnform, Zahnstellung, und das Erscheinungsbild des Zahnfleischs. Untersuchungen haben gezeigt, dass Mund und Zähne die stärksten Signale bei der Beurteilung des Gegenübers setzen und sogar die Erfolgschancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen.

 

Ein attraktives Lächeln bringt Sympathie

Die Beurteilung für den Eindruck “Ästhetisch” erfolgt auf den ersten Blick. Mit gutaussehenden Menschen verknüpft man positive Eigenschaften, schöne Zähne stehen für Glück, Erfolg und Selbstbewusstsein. Schlechten Zähnen und einem ungepflegtem Gesichtsbereich haftet stets ein Hauch von Verwahrlosung an und wird mit einem unglücklichen Lebenswandel assoziiert. Doch nicht nur beim Lächeln entfalten schöne Zähne ihre Wirkung. Auch bei den ständigen Bewegungen beim Essen, Sprechen oder Lachen wirken die Zähen auf Mimik und Anziehungskraft. Allerdings zählt bei der Zahnästhetik nicht alleine das schöne Lächeln. Zahnästhetik beruht auch auf der Grundlage einer optimalen Kaufunktion, Zähne und Zahnfleisch müssen gesund sein und in Harmonie mit dem Gesicht und der gesamten Erscheinung stehen.

 

Natürliche Zähne sind nie ganz weiß

Neben der Zahn-Ästhetik stehen schöne, weiße Zähne für mehr Ausstrahlung und Erfolg – offenbar wird das Selbstwertgefühl durch die Ästhetik der Zähne gesteigert. Seit Hunderten von Jahren hegen Menschen deshalb den Wunsch nach weißen Zähnen und schon unsere Vorfahren setzten die abenteuerlichsten Hausmittelchen ein, um ihr Kauwerkzeug zu verschönern. Doch sind natürliche Zähne nie völlig weiß, sondern haben eine spezifische Eigenfarbe. Strahlend weiße Zähne passen deshalb nur in den seltensten Fällen; das Weiß der Zähne muss mit dem jeweiligen Hautton,  Haarfarbe und Typ zusammenstimmen. So überrascht es nicht,  dass unnatürlich weiße Zähne ein künstliches Plastiklächeln erzeugen und unecht ud unnatürlich wirken.

 

Ästhetische Zahnheilkunde hilft

Wer von Natur aus mit Zähnen ausgestattet ist, die in Stellung, Form und Farbe schön wirken, kann sich glücklich schätzen. Doch dieses Glück ist nur den wenigsten Menschen beschieden. Einen Beitrag zur Optimierung der Zahnästhetik leistet die ästhetische Zahnmedizin. Dabei werden die unterschiedlichsten Verfahren  eingesetzt:

  • Professionelle Zahnreinigung mit Pulverstrahl
  • Kieferorthopädische Korrekturen von Zahn- und Kieferfehlstellungen im Kindes- und Jugendalter
  • Kieferorthopädische Korrekturen von Zahnfehlstellungen im Erwachsenenalter
  • Zahnaufhellung durch externes Bleaching, internes Bleaching oder Laserbleaching
  • Zahnfarbene Füllungstechniken wie Keramik-Inlay, Cerec- Inlay, Kunststoff-Inlay und Kunststofffüllung (Kompositfüllung)
  •  Teilkronen, Kronen und Brücken aus Vollkeramik oder Verblendmetallkeramik
  • Veneers (Verblendschalen) aus Keramik oder Kunststoff
  • Zahnschmuck
nach oben