http://dr-woehrle.de/hallo-welt/

Blog

Was kann schief gehen bei Implantaten?

Veröffentlicht angelegt unter Allgemein.

Spezialist für Implantologie

Im Normalfall sind nach zehn Jahren von 100 Implantaten noch 95 bis 97 im Mund. Bei schwierigem Knochenangebot, Zigarettenkonsum oder schlechtem Allgemeinbefinden steigt die Zahl der Verluste. Doch nicht nur in schwierigen Fällen bewährt sich der Gang zum Experten.

 

Frühe Entzündung

Schmerzt ein Implantat in den ersten Tagen oder Wochen nach dem Eingriff, noch bevor es mit dem Kieferknochen verwachsen ist, liegt meistens eine frühe Infektion vor. Jede Mundhöhle enthält Bakterien, die Infektionen auslösen können. Infektionen werden begünstigt, wenn der Arzt das Implantat zu stark in den Knochen gedreht hat oder es nicht fest verankert werden konnte. Nach ein bis zwei Wochen Antibiotika- Therapie sollte die Entzündung deutlich abgeklungen sein. Wird sie schlimmer, muss der Arzt das Implantat schnellstmöglich entfernen.

 

Späte Infektion

Entzündet sich ein Implantat, das bereits fest eingeheilt und mit einer Prothetik versehen worden war, mehrere Monate oder Jahre nach dem Eingriff, liegt eine Periimplantitis vor. Neben Faktoren wie zum Beispiel schlechter Mundhygiene kann eine Periimplantitis durch mangelnden Knochen am Implantat hervorgerufen werden. Mögliche Ursachen sind, dass der Arzt den Stift falsch im Kiefer platziert oder den Kieferknochen zuvor nicht ausreichend aufgebaut hat. Hier sind Vorsicht und Eile oberstes Gebot. Bekommt man die Entzündung nicht unter Kontrolle, muss das Implantat herausgenommen werden.

 

Falsche Planung

Häufig entstehen Komplikationen auf Grund einer Fehlplanung. Solche Probleme lassen sich in erster Linie mit einer umfangreichen Diagnostik im Vorfeld der Behandlung umgehen. Vor allem die Anwendung moderner dreidimensional bildgebender Verfahren mit Computerplanungen helfen in schwierigen Fällen bei der richtigen Planung. Günstig ist es, sich vor einem Eingriff eine Zweitmeinung einzuholen.

 

Leave a Reply


  • (wird nicht veröffentlicht)

nach oben